Sperrmüll- und Elektroschrottentsorgung in Schwerin

Alles was zu groß und zu schwer für die Restmülltonne ist, wird als Sperrmüll entsorgt. Vom alten Fahrrad bis hin zur durchgelegenen Matratze – vom Gartenschlauch bis zur Anbauwand – wir entsorgen, was bei Ihnen nutzlos geworden ist. Einmal pro Jahr wird der Sperrmüll kostenlos bei Ihnen abgeholt. Innerhalb von vier Wochen bekommen Sie dafür einen Abholtermin. Auch kurzfristige Termine sind möglich. Allerdings entstehen hierfür Extrakosten. Neben der kostenlosen Abholung können Sie uns ihren Sperrmüll auch selbst anliefern. Einmal im Jahr ist auch das kostenlos möglich.

Elektroschrott

Der defekte Drucker, der alte Kühlschrank oder der zu langsame PC sind Elektroschrott. Auf den SAS-Wertstoffhöfen können Sie diese Dinge kostenlos abgeben.

Wie und wo kann Sperrmüll und Elektroschrott entsorgt werden?

Sie können ihre Gegenstände auf unseren Wertstoffhöfen abgeben oder einmal im Jahr kostenlos die Abholung beantragen. Den Antrag für die Abholung können Sie per Post einsenden oder direkt online Ausfüllen.

Was darf in den Sperrmüll und was nicht?

Das ist in Ordnung?

  • Schränke, Kommoden
  • Sessel, Stühle, Couchen, Sofas
  • Tische
  • Bettgestelle aus Holz, Matratze
  • Regale
  • Teppiche und Fußbodenbeläge
  • Bügelbretter und Gardinenstangen
  • Küchenspülen

Das darf nicht rein

  • mit Hausmüll gefüllte Säcke, Kisten und Kartons
  • Verpackungswertstoffe
  • Baustellenabfälle wie Gipskarton-platten, Styropor, Farbeimer, Bauholz, Fenster
  • Bauschutt wie Steine, Waschbecken,Toilettenschüsseln
  • Autoteile wie Sitze, Reifen, Kotflügel, Autobatterien
  • Abfälle aus dem Gewerbe, der Landwirtschaft und der Industrie
  • Holzzaun
  • Nachtspeicheröfen
  • Glühlampen, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen

Was darf in den Metall- und Elektroschrott und was nicht?

Das ist in Ordnung

Haushaltsgroßgeräte, wie beispielsweise:

  • Herde, Backöfen, elektrische Koch- und Heizplatten
  • Boiler, Bügelmaschinen, Dunstabzugshauben, Geschirrspüler
  • Elektrische Heizkörper und Heizgeräte
  • Waschmaschinen, Wäscheschleudern, Wäschetrockner
  • Sonstige Großgeräte zum Kochen oder zur Lebensmittelverarbeitung
  • Sonstige Großgeräte zum Beheizenvon Räumen, Betten und Sitzmöbeln

Kälte- und Klimageräte, Sondergeräte:

  • Ölradiatoren, Kühlgeräte, Kühlschränke, Gefriergeräte, Klimageräte
  • sonstige Großgeräte zur Kühlung, Konservierung und Lagerung vonLebensmitteln
  • sonstige Belüftungs-, Entlüftungs- und Klimatisierungsgeräte

Informations- und Telekommunikationsgeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik:

  • Fernsehgeräte, Bildschirmgeräte (Monitore)
  • PC, Laptops/Notebooks, Drucker, Kopiergeräte
  • elektrische und elektronische Schreibmaschinen, Faxgeräte, Funkgeräte
  • Radios, Autoradios, Equalizer, Taschen- und Tischrechner, Terminals
  • Mobiltelefone, Telefone (Endgeräte), Telefonanlagen
  • Camcorder, Kassettendecks, CD-Player, Digitalkameras, Filmkameras, Fotoapparate, Blitzgeräte, Filmprojektoren, Fernsteuerungen


Haushaltskleingeräte, Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge, Spielzeuge, Sport- und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente:

  • Staubsauger, Teppichkehrmaschinen
  • Toaster, Fritteusen, Waagen
  • Mühlen, Kaffeemaschinen, elektrische Messer
  • Geräte zum Nähen, Stricken, Weben oder zur sonstigen Bearbeitung von Textilien
  • Geräte zum Öffnen oder Verschließen von Behältnissen oder Verpackungen
  • Haarschneidegeräte, Haartrockner, elektrische Zahnbürsten, Rasierapparate
  • Massagegeräte und sonstige Gerätefür die Körperpfl ege
  • Wecker, Uhren aller Art
  • Videospielkonsolen, Videospiele, elektrische Eisenbahnen oder Autorennbahnen
  • Fahrrad-, Tauch-, Lauf-, Rudercomputer usw.
  • Geräte zum Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Zerkleinern, Sägen und Schneiden
  • Geräte zum Lochen, Stanzen,Falzen, Biegen
  • Schweiß- und Lötwerkzeuge,
  • Thermostate, Heizregler
  • Fahrrad, Kinderwagen, Dreirad, Roller
  • Dachgepäckträger, Autofelgen
  • Tierkäfige
  • Wäscheständer

Das darf nicht rein

  • Autoteile wie Sitze, Reifen, Kotflügel, Autobatterien
  • mit Hausmüll gefüllte Säcke, Kisten und Kartons
  • Verpackungswertstoffe
  • Baustellenabfälle wie Gipskartonplatten, Styropor, Farbeimer, Bauholz, Fenster
  • Bauschutt wie Steine, Waschbecken, Toilettenschüsseln


  • Abfälle aus dem Gewerbe, der Landwirtschaft und der Industrie
  • Holzzaun
  • Nachtspeicheröfen
  • Glühlampen, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen